Biografie

Leidenschaftlich, 
jung und feurig. Vier vielversprechende klassische Saxophonistinnen und Saxophonisten mit einer grossen Liebe zur Kammermusik.

 

Die vier Musikerinnen und Musiker stammen aus China, Kroatien, den Niederlanden und der Schweiz. Sie haben sich am Conservatorium van Amsterdam kennengelernt, wo sie alle bei einem der weltweit bekanntesten klassischen Saxophonisten, Arno Bornkamp, studiert haben. Vom ersten Moment an spürten sie eine natürliche Art von Zusammenspiel - schnell sprang der musikalische Funken über (ardemus, lat.: wir brennen).

 

Nach der Gründung des Ensembles im Jahr 2014 war das Ardemus Quartett zuerst vor allem in den Niederlanden unterwegs, inzwischen bestreitet es Konzerte in vielen weiteren europäischen Ländern. Das Quartett trat an zahlreichen Festivals in den Niederlanden und Kroatien auf (z.B.: Holland Festival, Opera Forward Festival, Musikabende in St. Donat/Zadar, Grachtenfestival Amsterdam) und spielte in namhaften Konzertsälen wie etwa dem Muziekgebouw aan t'Ij, der Lisinski Halle in Zagreb, der NedPho Koepel in Amsterdam und im Concertgebouw Amsterdam. Ausserdem hat das Ardemus Quartett seine eigene Konzertserie bei Stadsherstel Amsterdam in der Saison 2016/17.

 

Die jungen Musikerinnen und Musiker haben bereits zahlreiche Preise gewonnen – so etwa den 2. Preis am Papandopulo Wettbewerb in Zagreb (2015), den Anmutigungspreis im Finale des Storioni Toonzaal Competitie (2016), den Publikumspreis im Finale des Grachtenfestival Conservatorium Concours (2016) und den 1. Preis beim 13. internationalen Wettbewerbs für junge Musiker Ferdo Livadic in Samobor, Kroatien (2016). Ausserdem wurde das Quartett im Oktober 2016 als eines von vier Ensembles ausgewählt, das zum Finale von Dutch Classical Talent zugelassen wird. Mit dem Preis verbunden ist eine Konzerttournee durch die angesehensten Konzertsäle der Niederlanden in der Saison 2017/18. Ausserdem kam das Quartett ins Halbfinale des 9. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Osaka (Japan) im Mai 17, einem der renommiertesten Wettbewerben für Kammermusik.

 

Das Ardemus Quartett spielt nicht nur Originalwerke für Saxophon, sondern auch solche, die für andere Kammermusikformationen (Bläser, Streicher) geschrieben worden sind.

 

Um seine Spieltechnik zu vertiefen und seine musikalischen Ideen zu erweitern, studiert das Ardemus Quartett an der Niederländischen Streichquartett Akademie (NSKA) bei Sven Arne Tepl (ehemaliges Mitglied des Utrecht String Quartets) und Marc Danel (Quatuor Danel), und hat ausserdem Unterricht bei Arno Bornkamp (Aurelia Saxofoonkwartet). Ausserdem besuchte das Quartett Masterclasses bei Luc-Marie Aguera (Ysaÿe Quartet), Prof. Eberhard Feltz (Berlin), Misha Amory (Brentano Quartett) und den Saxophonisten Vincent David, Jean-Denis Michat und Claude Delangle.

 

Lisa Wyss - Sopransaxophon

Lovro Mercep - Altsaxophon

Jenita Veurink - Tenorsaxophon

Yo-yo Su - Baritonsaxophon

 

 „Das Ardemus Saxophonquartett ist eine unglaublich enthusiastische Gruppe von jungen Topmusikern. Nebst ihren technischen Fähigkeiten bin ich sehr beeindruckt von ihrem hohen Grad an Musikalität, ihrem Stilgefühl und ihrer starken Bühnenpräsenz.“

Sven Arne Tepl, Professor für Kammermusik am Conservatorium van Amsterdam

 

„Diese vier Musiker, alle mit verschiedenen Nationalitäten, haben ihre Kräfte gebündelt und haben innheralb kürzester Zeit ein immens gutes Quartett hervorgebracht. Das hohe Spielniveau wird unterstützt durch grosse Spielfreude und ansteckende Musikalität.“

Arno Bornkamp, Professor für Saxophon am Conservatorium van Amsterdam

 

info@ardemusquartet.com